Smarte Heizungssteuerung

In diesem Post werden Automatisierungen für die smarte Heizungssteuerung via EMS-Gateway und Home Assistant zur technischen Überwachung und Regelung der Heizung (z.B. Urlaub) vorgestellt - als Ideengeber für eigene Automatisierungen

Nein, die eigentliche Heizungssteuerung möchte ich nicht ersetzen – und dass solltet ihr auch nicht tun, wenn ihr vermeiden wollt, dass der Heizungsbauer eures Vertrauens euch nicht die Freundschaft kündigt. 😉

Mir ging es auf der Suche nach einem Ersatz für das KM200 von Buderus um etwas mehr „smart home“, meint die Integration in die intelligente Haussteuerung. In den letzten beiden Post habe ich darüber berichtet, wie ihr das Gateway von BBQKees in Betrieb nehmt und dann in Home Assistant integriert. Heute geht es darum, wie man das alles automatisiert und damit viel smarter macht. Selbst Hand anlegen müsst ihr dann nur noch selten.

Los geht’s!

Technische Überwachung

Auf alle Fälle möchtet ihr bestimmt (aktiv) informiert werden, wenn es technische Probleme mit dem Gateway der Heizung gibt oder die Verbindung zwischen Heizung und Gateway unterbrochen ist, was auf einen Ausfall der Heizung hindeuten würde.

Dazu legt ihr eine Automatisierung an, die so aussieht. Wenn das Gateway nicht mehr im Netzwerk verfügbar ist (Anwesenheitserkennung via FritzBox/Router) oder die Verbindung zwischen Gateway und Heizung (EMS-Bus) unterbrochen ist, dann erfolgt eine Benachrichtigung via mobile App.

Automatisierung im Überblick

Details der Automatisierung

Auslöser Verbindung Gateway/Heizung (EMS-Bus)
Auslöser Netzwerkstatus des Gateways

Naja, ganz zutreffend ist der Status „home“ und „not_home“ für das EMS Gateway nicht, denn das Gateway „verlässt“ ja nicht wirklich das Haus. Hier wird die Überwachung via Router genutzt um festzustellen, ob die Netzwerkverbindung zwischen Gateway und Router noch ok ist. Den Status (auf EN), den ihr in der Automatisierung verwenden müsst, findet ihr in den Entwicklungswerkzeugen. Im Dashboard werden nur die deutschen Begriffe angezeigt.

Netzwerkstatus via Entwicklungswerkzeuge
Aktion: Push-Nachricht

Temperatur überwachen

Dann könntet ihr die Temperatur überwachen. Sollte die Temperatur im Wohnzimmer (bei mir RC310 von Buderus) unter 17 Grad fallen, erfolgt eine Information via Push Nachricht auf das Smartphone. Ich selbst habe die Automatisierung noch nicht erstellt – aber ihr habt sie bestimmt schnell anhand des „numeric status“ zusammengeklickt.

Warmwasser im Urlaub ausschalten

Wenn wir nicht gerade zu Hause Urlaub machen, muss während dieser Zeit auch kein warmes Wasser aufbereitet werden. Deshalb verwende ich den Urlaubsstatus zur automatischen Heizungssteuerung. Um nicht zwei Automatisierungen, jeweils eine für Ein- und Ausschalten des Warmewassers anzulegen, könnt ihr die „Option“ Funktion nutzen. Der Auslöser ist in jedem Fall der Wechsel des Urlaubsstatus zwischen einen der 3 Fälle. Durch die „Option“ wird dann die Fallunterscheidung mit entsprechender „Aktion“ ausgelöst. Die Automatisierung sieht so aus.

Automatisierung im Überblick
Auslöser ist der Urlaubsstatus – egal welcher Wert

Wenn der Urlaubsstatus „auf_Reisen“ ist und der Warmwasserstatus nicht auf „off“

Option1

dann schalte die Warmwasseraufbereitung aus.

Warmwasser aus

Nach der Rückkehr aus dem Urlaub (Status ist NICHT „auf_Reisen“), wird die Warmwasseraufbereitung wieder eingeschaltet.

Warmwasser einschalten (auto)

Fazit: Auf diese Weise sind weitere Automatisierungen wie z.B. die Umschaltung der Heizung auf manuellen Betrieb und/oder der Absenktemperatur während des Urlaubs umsetzbar. Und wer von euch Lust darauf hat, könnte auch die komplette Heizungssteuerung mit Home Assistant „ersetzen“. Allerdings – wie am Anfang des Posts geraten, würde ich das nicht empfehlen.